background
logotype

Bierland.at besucht GAST

Alle Jahre wieder wird in Salzburg zur größten Fachmesse rund um die Gastronomie und Hotellerie geladen. Die „Alles für den Gast“ bietet eine enorme Vielfalt an Fachausstellern (an die 700), um in diesem Zuge Produkte und neue Entwicklungen den ca. 46.000 Besuchern zu präsentieren. Dieses Jahr war das Team von Bierland.at für die Bierliebhaber bei der „GAST“ und hat sich über Neuigkeiten der österreichischen Bierszene erkundigt.

Neben den diversen Ausstellern sind auch einige Brauereien für ihre Kunden und Händler vertreten. Bierland.at besuchte auf der „GAST“ die österreichischen Brauereien, um nach neuen Bierkreationen und Produkten Ausschau zu halten. Über die Kreativität der einzelnen Brauereien kann man immer wieder nur Staunen. Es ist schön zu sehen, wie sie durch neue Produkte und Innovationen ihre Marktanteile verteidigen bzw. in ganz neue Produktnischen vordringen, um auch neue Kunden zu erreichen.

Im Folgenden stellen wir euch die Brauereien in wahlloser Reihenfolge vor und geben euch einen „Antrinktipp“. Das Bier des Antrinktipps ist ein „must-degust“ der jeweiligen Brauerei: ein Bier, das man als Bierliebhaber gekostet haben muss!

Villacher
http://www.villacher.com
Villacher MessestandDa steht z.B. der erste „Hugo“ mit Bier von der Villacher Brauerei zur Verfügung: eine gelungene Mischung aus Holunder, Minze und Zitrone mit Villacher Bier. Es wurde auch Zeit, dass die Biertrinker ihren „Hugo“ bekommen, der vor allem bei den Damen sehr gut angenommen wird.

Antrinktipp: Villacher „Hugo“

 

Ottakringer
http://www.ottakringer.at
Ein neuer Etikettenrelaunch wurde von der Ottakringer Brauerei präsentiert, die dieses Jahr ihr 175-jähriges Bestehen feiert. Der neue Auftritt gliedert sich in die Premiumbiere GOLD FASSL sowie dem Hellen, Radler, Event und den Szenebieren. Die Ottakringer Brauerei beweist, dass man mit selbst 175 Jahren am Buckel nicht alt aussehen muss und beweist ein sehr modernes Auftreten mit ausgezeichneten Bieren.

Antrinktipp: Ottakringer Pur! Biologisch, nachhaltig, exklusiv in der Gastronomie erhältlich und €5 je Hektoliter werden für Umweltprojekte gespendet. Ein ausgewogen vollmundiges Bier, von dem man gerne ein zweites bestellt.


Murauer
http://www.murauerbier.at
Ebenfalls neue Etiketten gibt es von der Brauerei Murau. Diese Brauerei gehört zu den sogenannten „CULTURBrauern“, einer Brauervereinigung, die sich zum Ziel gemacht haben, ihre Bierspezialitäten aus den einzelnen Regionen in einem gemeinsamen Projekt zu vereinen und die Biervielfalt zu fördern. Murauer legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und hat aktuell ein neues ausgezeichnet feines Weißbier im Talon.

Antrinktipp: preisel&bier, ein Biermischgetränk mit einem herb süßlichen Geschmack und der angenehmen hopfen-bitteren Note des Murauer Märzen.

Fohrenburger
http://www.fohrenburg.at

Beim Stand der Vorarlberger Brauerei Fohrenburger trinkt man „Jubiläum“. Das Spezialbier für Genießer, was im Ländle auch am meisten getrunken wird. Das Märzenbier geht hauptsächlich nach Tirol und in den Export nach Italien. Die Vorarlberger dürften offensichtlich wahre Biergenießer sein.

Antrinktipp: Fohrenburger Keller, ein naturtrüb belassenes vollmundiges Bier.


Schnaitl
http://www.schnaitl.at
Bei einem „Schnaitl Florian“, ein Vollbier, das dem fast vergessenen Vorgängerbierstil „Wiener Lager“ womöglich sehr nahe kommt, ist man bei der Gundertshausener Brauerei sehr gut aufgehoben. Leider nur in Fässern erhältlich.

Antrinktipp:Schnaitl Dunkel“ wie der Name schon verrät. Ein feinherbes dunkles Bier mit fünf Spezialmalzen, mit Aromen von Bitterschokolade und Kakao, veredelt mit feinstem Mühlviertler Aromahopfen sind die Grundlagen dafür und wohl eines der besten im Land.


Schloss Eggenberg
http://www.schloss-eggenberg.at
Die Brauerei Schloss Eggenberg tritt neben den klassischen Bierstilen mit ihren Starkbieren und einem Whiskeymalz Bier in die Spezialitätennische. Man sollte die Geschichten über die Herstellung des Samichlaus Bockes kennen, um zu verstehen, welche Besonderheit es damit auf sich hat. Aber mehr dazu demnächst auf Bierland.at!

Antrinktipp: Samichlaus Classic Holzfass 2011!!!


Hirter

http://www.hirterbier.at
Spätestens nach ihrem „Werbeskandal“ (drei hübsche Damen oben ohne mit Bierglas in der Hand posierend) sollte sie jeder kennen, die Brauerei Hirt. Sie bietet ein sehr breites Sortiment an und erreichte beim „European Beer Star“ eine Silbermedaille mit ihrem „Morchel“. Darüber hinaus gewann die Brauerei auch den „World Spirit Award“ in Gold für ihren Braumeisterbrand, sowie in Silber für ihren Zigarrenbrand.

Antrinktipp: Biohanfbier, ein ursprüngliches würziges Bier jenseits des Mainstreams. 


Rieder
http://www.rieder-bier.at
Die Rieder Brauerei zeigt mit der 0,33 Liter Bügelflasche auf, dass Bier auch in kleinen Gebinden edel verpackt sein kann. Für die kalte Jahreszeit wird ein Weissbier Bock eingebraut, der auch in der 1 Liter Spezialitätenflasche erhältlich ist. Zur Förderung der Bierkultur wurde in der Bierregion Innviertel eine 8er Bierbox mit regionalen Bieren kreiert, in der auch Biere der Rieder Brauerei vertreten sind.

Antrinktipp: Rieder Weisse. Das vielfach ausgezeichnete Bier mit der typischen „Banane“ im Geruch und dem perfekten Geschmack, bei dem sogar die Bayern neidisch werden können, und sind!


Brauunion
http://www.brauunion.at
Beim Stand der Brauunion waren die einzelnen Brauereien der Gruppe auf einem gemeinsamen großen Stand vertreten. Hervorzuheben sei hier neben den bekannten großen Brüdern (Gösser, Heineken, Zipfer) die Spezialitätenbrauerei Kaltenhausen, die nach der Schließung der Brauerei Kaltenhausen (ehm. Kaiser Bier) bei Salzburg ins Leben gerufen wurde.
So braut Braumeister Dr. Günther Seeleitner mit seinen Brauern im urigen Braugasthof so manche Spezialität ein, wie etwa aktuell ein Maronibier.

Antrinktipp: Limited Edition Cherry. Besonders spritzig und fruchtig, mit angenehmer Säure, erinnert diese Spezialität an die Tradition großer belgischer Kriek Biere.


Raschhofer
http://www.raschhoferbier.at
Die Brauerei Raschhofer ist mit ihrer Bierreise (es werden verschiedene Bierstile der ganzen Welt eingebraut) derzeit bei einem Red Ale in Irland unterwegs. Man darf gespannt sein, welche Biere Braumeister Johann Eder auf seiner Bierreise noch das Licht der Welt erblicken lässt.

Antrinktipp: Raschhofer Bock. Ein Gedicht, über dessen Anstich schon ein Bericht geschrieben wurde auf bierland.at!


Bräu am Berg
http://www.starzinger.at
Bräu am Berg, die Brauerei der Fa. Starzinger in Frankenmarkt, die hauptsächlich Lohnabfüllungen für Limonade und Bier betreiben, hat neben dem Märzen, das mit dem „Kulinarix“ als bestes oberösterreichisches Märzen ausgezeichnet wurde, wieder einen sehr guten Bock eingebraut, der sich durch seine feine Geschmacksaromatik von der Masse abhebt.


Antrinktipp:
Frankenmarkter Hefeweisse. Ein Geheimtipp!


Stiegl
http://www.stiegl.at
Stiegl feiert heuer ausgiebig 100 Jahre Goldbräu und lässt mit den Monatsbieren die Herzen der Biervielfalt-Fans höher schlagen. Diese Biere sind immer einen Versuch wert sie zu proBieren.

Antrinktipp: Hausbier IPA „India Pale Ale“, so lange der Vorrat reicht. Zu bestellen im Onlineshop. Ein floral Aromatisches Hopfenaroma, im Geruch mit Erinnerung an Holunderblüten.


Trumer
http://www.trumer.at
Bei der Privatbrauerei Trumer ging bei live Musik ganz schön die Post ab. Nicht umsonst gehört das Trumer Pils zu den Besten der Welt. Zu verdanken ist dies auch den hohen Ansprüchen an sich selbst und an die Gastronomie im Bezug auf Bierausschank und Qualitätserhaltung.

Antrinktipp:
Trumer Herbstbier. Ein einzigartiges saisonal obergäriges Spezialbier mit Karamel- und Röstmalzsorten, verleihen ihm ein fruchtig-frisches Aroma.


Salzburger Weisse
http://www.dieweisse.at
Gegenüber befand sich der kleine aber feine Stand der Salzburger „Weissen“. Länderübergreifend eilt der Brauerei der gute Ruf als hervorragende Brau- und Eventgaststätte voraus. Neben dem klassischen Weissbier ist auch ihr „Max“ (ein Märzenbier) sehr zu empfehlen. Wer schnell ist sollte sich auch den Bock organisieren.

Antrinktipp: WeisseBock, besonders vollmundig, fruchtig, spritzig, harmonisch-rund! Ein Muss für jeden Weißbier Fan. Prost!


Zillertal Bier
http://www.zillertal-bier.at
Den Abschluss besiegelt die Zillertaler Brauerei. Das „Schwarze“ ist ein dunkles Bier, das - neben dem aus der Brauerei Schnaitl - wohl  zu den besten in Österreich gehört. Auch mit dem süffigen Gauder Bock, der zum Gauderfest (hat nichts mit dem Käse gemein) am ersten Mai Wochenende eingebraut wird, ist die Brauerei über die Landesgrenzen hinweg weit bekannt.


Antrinktipp:
Das Zillertaler „Dunkle“, das nicht mit dem „Schwarzen“ zu verwechseln ist, aber genau so fein eingebraut wurde.

 
Es war für das Bierland Team ein netter Ausflug in die einzelnen Bier-Regionen Österreichs und es konnten genüsslich so manche Spezialitäten ausgemacht werden. Diese Spezialitäten haben wir euch hier vorgeführt!

Sollte es zum Artikel oder zu den Bieren Fragen geben, bitte einfach an uns wenden!

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Euer Bierland-Team!

2018  Bierland.at - Willkommen in der Welt der Biere