background
logotype

Kleine Brauer - Grosse Biere

Seit ein paar Jahren gibt es eine kleine aber feine Veranstaltung am Beginn des Bierjahres im Kalender. Unter dem klingenden Namen „Kleine Brauer - Große Biere" - wie das Fest weithin bekannt ist - hat sie am 26. April im Brauhaus Gusswerk in Hof bei Salzburg bereits zum siebten Mal stattgefunden. Hausherr Reini Barta und der Wirt´s Ernsting begrüßten auch die Bierkönigin.

 

 

Bei „Kleine Brauer - Große Biere" handelt es sich um ein kleines Bierfestival, an dem 16 Gasthäuser sowie 4 gewerbliche Brauereien entlang der Salzach teilnehmen. Sie alle stammen aus Bayern und Österreich. Dieses Fest findet jährlich Ende April unter dem Motto „Grenzenlose Biervielfalt" bei einer der 20. teilnehmenden Brauereien statt. So kann man auch einen netten Bierausflug in das benachbarte Bayern wagen. Direkt in der Brauerei, Abfüllerei sowie multifunktionell verwendeten Lager und Produktionshallhalle des „Gusswerks", unter der Führung des Braumeisters Reinhold Barta, konnte eine Vielzahl an neuen Bierkreationen und Altbewährtem der Brauereien degustieren. Bei diesem Fest, welches schon ein Fixpunkt in der Braukunstwelt ist, trifft man altbekannte und allerlei „Größen" der Bier und Brauszene welche auf innovativste Art und Weise die Bierlandschaft prägen.

Durch innovative „Spezial-" und „Kreativbiere" gepaart mit viel Leidenschaft welche auch zu spüren war und Anspruch auf höchste Qualität, sorgen sie für Aufbruch und Aufschwung in der Brauwelt. Und so manche vergessene BrauART oder mancher Bierstil, anfänglich noch belächelt, die in kleinen Brauereien entstehen, finden alsbald auch Anerkennung und internationale Auszeichnungen wie etwa bei dem „European Beer Star" oder dem „World Beer Cup".
Diese Entwicklung geht auch bei den großen Mitbewerbern nicht spurlos vorüber die auch das Marktpotential, wenn auch noch nicht groß, für Nischenprodukte erkennen und so manche Spezialität in das Sortiment aufnehmen.

„Diese „Revolution" ist äußerst interessant zu verfolgen, wobei deren Ausgang
noch nicht einmal im Geringsten abzusehen ist." (Der Alchemist)

So hat sich die Bezeichnung CRAFT Bier(engl. handwerklich gebraut) auch in unseren Regionen eingebürgert welche die oben beschriebenen Umstände voraussetzt. Wo genaue
die Grenzen der Definition sind, konnte bis dato keiner so genau feststellen und es lässt natürlich viel Raum für Diskussionen offen. Die Bezeichnung „craft(brewer)" kommt ursprünglich aus Amerika über England nach Mitteleuropa, wo ein ähnlicher Aufbruch vor Jahrzenten eingesetzt hat.

Bei guter Stimmung, Livemusik, Sonnenschein, hervorragenden Bieren und großem Andrang beim 7. „kleine Brauer-große Biere" ist anzunehmen, dass es wieder ein Erfolg für die Veranstalter und die Bierwelt war. So freut sich das Bierland.at Team auch auf nächstes Jahr zur 8. Ausgabe dieser sehr gelungenen regionalen und doch so sehr weltoffenen Veranstaltung und gratuliert den Brauereien und Veranstaltern. Sobald der nächste Termin 2015 feststeht, wird dieser natürlich
auf bierland.at bekannt gegeben.

Weitere Fotos und Berichte dieser Veranstaltung sind auf https://de-de.facebook.com/pages/Kleine-Brauer-Grosse-Biere/196060747206845
zu finden.

Der Alchemist meint:
Eine nicht mehr ganz so kleine, dafür charmante und ausgezeichnete Bierveranstaltung, rund um bayrische und österreichische Brauereien entlang der Salzach, im Jahreskreis der Bierfeste die man einmal besucht haben sollte!

Quelle u.a.: http://salzburg.orf.at/news/stories/2644183

2020  Bierland.at - Willkommen in der Welt der Biere